Suchformular

Wahlstand in Munster: Ablehnung von Atomkraft deutlich spürbar

wahlkampf

Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl warb der grüne Direktkandidat für den Wahlkreis Rotenburg I – Soltau-Fallingbostel Sven-Christian Kindler mit den Grünen vor Ort am 11. Juli auf dem Wochenmarkt in Munster für einen schnellen Atomausstieg und Erneuerbare Energien. „Dies ist eine gute Gelegenheit, um in den Dialog mit den BürgerInnen zu treten,“ sagte Kindler.

 

Zusammen mit Sven-Christian Kindler beantworteten der grüne Kreistagsabgeordnete Dietrich Wiedemann für Soltau-Fallingbostel und der grüne Kreisvorsitzende Mathias Voges dabei vor allem Fragen zum Thema Erneuerbare Energien. „Die BürgerInnen haben schon lange verstanden, dass es nicht mehr um das "ob", sondern um das "wie" geht,“ so Kindler, „und hier haben nur wir richtige Antworten.“ Er erklärt den Interessierten am Stand vor allem die grünen Pläne zur ökologischen Modernisierung und das grüne Energiekonzept zu Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Energieeinsparung. In diesem Zusammenhang wurde die zunehmende Ablehnung der PassantInnen von Atomkraft deutlich. „Wir merken, dass die BürgerInnen die Atomlügen von Atomlobby, Union und FDP durchschaut haben“, sagt Kindler, der daher besonders auf eine große TeilnehmerInnenzahl zur der Anti-Atom-Demo am 5. September 2009 in Berlin hofft. „Unter dem Motto „Mal richtig abschalten“ hat jeder Mensch kurz vor der Bundestagswahl am 27. September noch mal die Gelegenheit, zusammen mit uns ein starkes Zeichen gegen eine verstrahlte Zukunft zu setzen,“ betont der grüne Direktkandidat.

Der Einsatz vieler Menschen ist die wichtigste Unterstützung. Bitte unterstützt unter folgendem Link wie Sven-Christian Kindler den Aufruf: Mal Richtig abschalten. Atomkraft nein Danke! Demo in Berlin am 5. September 2009

 

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.