Suchformular

PM: Kindler zu Gast bei Superintendent Daub

Gespräch über Verhältnis von Kirche und Staat und Willkommenskultur in der Flüchtlingspolitik.

Der grüne Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler war Mitte November zu Besuch beim Superintendenten Hans-Peter Daub.

Nachdem bei seinem Besuch vor circa zwei Jahren das Schicksal der Roma-Frauen im Kirchenasyl in Rotenburg Anlass und Hauptthema war, diente das Gespräch dieses Mal dem Austausch zum Verhältnis von Staat und Kirche, zur Ökumene und der Flüchtlingsarbeit, aber auch zum Gespräch über die Arbeit des Superintendenten vor Ort. Bei der Flüchtlingspolitik war man sich einig, dass Hilfe für die Flüchtlinge dringend notwendig ist, dies aber auch mit den aufnehmenden Städten und Gemeinden vorbereitet werden sollte. „Wir müssen einerseits als Demokratinnen und Demokraten zusammen mit den Flüchtlingen klare Kante gegen Rechtspopulismus und Rassismus zeigen. Andererseits wollen wir mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort im Dialog stehen, um gemeinsam eine Willkommenskultur zu entwickeln. So können Flüchtlinge und Anwohnerinnen und Anwohner voneinander lernen und dies auch als Bereicherung erfahren.“, sagte Kindler.

Der grüne Bundestagsabgeordnete würdigte im Gespräch die wertvolle Arbeit der Kirchen im sozialen Bereich, stellte aber auch kritische Fragen zum kirchlichen Arbeitsrecht. Bei dem Besuch sprachen die beiden auch über die Kandidatur Daubs als Landrat und der Frage der Beteiligung in unserer Demokratie. Dazu meinte Daub: „Leute wollen sich einmischen, aber es ist eine große Herausforderung für die Politik, diesen Gestaltungswunsch aufzunehmen und mit guten Lösungen umzusetzen“.

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.