Suchformular

CON: Podiumsdiskussion "Klare Kante gegen rechts"

Gehrden. Am Mittwoch, 29. Juni, um 19 Uhr findet eine Podiumsdiskussion mit Sven-Christian Kindler, MdB Bündnis 90/ Die Grünen, Adam Wolf, Journalist in Krisengebieten und Skipper, Nahid Nateqi, Dolmetscherin Feiwilligen Agentur, Gehrden, Peter Radike, Runder Tisch für Integration, Gehrden und Nicole van der Made, Grüne Spitzenkandidatin für die Region, als Moderatorin, im Restaurant Park:Geflüster im von-Reden-Park in Gehrden, Franzburger Straße 15 statt.

"Über eine Million Menschen haben im letzten Jahr in Deutschland Schutz vor Krieg und Verfolgung gesucht. In der Bevölkerung gibt es eine große und beeindruckende Hilfsbereitschaft. Ein neues Zusammenleben ist gewachsen und aus Geflüchteten sind längst Nachbar, Arbeitskollg und Kitafreunde geworden. Aber leider gibt es gleichzeitig auch eine neue Welle von Hass, Hetze und Ausgrenzung. Das führte allein im letzten Jahr zu über 1.000 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte, auch in unserer Region Hannover", sag Sven-Christian Kinder MdB Bündnis 90/Die Grünen.

Adam Wolf, Journalist in Krisengebieten und Skipper auf zivilen Flüchtlingsschiff sagt. "Wir haben alle die gleichen Wünsche und Grundbedürfnisse, essen, trinken, wir brauchen Schutz und wir wollen unsere Kinder in Sicherheit wissen. Was ist das für eine Angst vor dem Fremden, die Leute hier und anderswo dazu bringt die Opfer von Krieg und Gewalt anzugreifen statt ihnen zu helfen"?

"Wir wollen mit unserer Podiumsdiskussion dazu beitragen, Vorbehalten und Ängsten zu begegnen, gegenseitige Erwartungen und kulturelle Differenzen anzusprechen und aus dem Weg zu räumen, die Vielfalt einer Gesellschaft kann zu Konflikten führen sie kann aber auch bereichern", sagt Nicole van der Made grüne Spitzenkandidatin für die Region.

"Wir lassen und nicht einschüchtern. Wir zeigen klare Kante gegen rechts und setzen uns für ein neues Miteinander ein," so Kindler. "Wir können die aktuelle Zuwanderung und die gesellschaftliche Auseinandersetzung damit zum Anlass nehmen, die Chance zu nutzen und gemeinsam Werte und Normen im Dialog neu aushandeln, viele ehrenamtliche leisten hier bereits hervorragende Arbeit", merkt van der Made an. "Neben einem Dach über dem Kopf brauchen wir endlich gute Bedingungen und ein Gesamtkonzept für Integration. Mit ausreichend bezahlbaren Wohnungen, neuen Lehrer, mehr Sprachkursen, mehr Arbeitsmöglichkeiten und mehr Teilhabe. Das gibt es nicht zum Nulltarif. Aber gut gemacht, zahlt sich eine erfolgreiche Integration am Ende für alle aus", sagt Kindler abschließend.

Die Diskussion wird eingeleitet durch einen Dia-Vortrag von Adam Wolf, Journalist in Krisengebieten und Skipper auf einem zivilen Flüchtlingsschiff. Die Grünen wollen auf ihrer Veranstaltung diskutieren:

Wie sieht eine menschenrechtsbasierte Asyl- und Flüchtlingspolitik aus? Wie kann Integration erfolgreich gelingen? Wie können wir uns der rassistischen Hetze entgegenstellen? Das Publikum wird in die Diskussion einbezogen.

Artikel erschienen in den Calenberger Online News

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.