Suchformular

PM: Die Ehe für alle ist endlich da

Zur Zustimmung des Deutschen Bundestages zum Gesetzentwurf zur „Ehe für alle“ erkläre ich:

 „Die Ehe für alle ist endlich da. Es ist 2017! Alles anderes als Gleichstellung ist Diskriminierung. Liebe ist Liebe. Wer heiraten will, der kann das nun endlich. Ich bin unglaublich glücklich und freue mich riesig, dass nun endlich Schluss ist mit dieser Diskriminierung. Ich bin sehr bewegt, dass ich bei dieser historischen Entscheidung dabei sein durfte. Aus voller Überzeugung habe ich heute im Bundestag gesagt: Ja, ich will!

1990 haben BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN das erste Mal die Gleichstellung im Bundestag beantragt. 27 Jahre später wurde sie durchgesetzt. Unser Beschluss beim Parteitag in Juni hat nochmal den letzten Anstoß dazu gegeben und alles ins Rollen gebracht. Das war ein langer Kampf, aber er zeigt, dass sich Standfestigkeit lohnt. Es ist allerdings traurig, dass der Großteil der Abgeordneten von CDU und CSU sich nicht dazu durchringen konnte der Ehe für Alle zuzustimmen. Die Argumente dagegen sind vorgeschoben und sollen nur verschleiern, dass der Großteil der Union in dieser gesellschaftlichen Frage noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen ist. Ich begrüße sehr, dass die Evangelische Kirche in Deutschland sich positiv für die Ehe für Alle ausgesprochen hat. Die alltägliche Diskriminierung von Schwulen und Lesben ist mit der Ehe für Alle aber noch lange nicht vorbei. Für echte Gleichberechtigung und eine Gesellschaft, in der jeder Mensch ohne Angst verschieden sein kann, werden wir GRÜNE weiter kämpfen.“

 

Mit freundlichen Grüßen

Sven-Christian Kindler

Sprecher der Landesgruppe Niedersachsen der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.