Suchformular

PM: Grüner Bundestagsabgeordneter Sven-Christian Kindler besucht Weltladen in Walsrode

Pressemitteilung 12.05.2017

Grüner Bundestagsabgeordneter Sven-Christian Kindler besucht Weltladen in Walsrode

Fairer Handel: Aufklärung und Engagement ist wichtig! Eine gerechte und ökologische Globalisierung müssen politisch erkämpft werden.

Kurz vor dem diesjährigen Weltladen-Tag am 13. Mai besuchte der grüne Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler den Weltladen in Walsrode und traf dort drei sehr engagierte Frauen: Charlotte Schließauf, Uschi Blume und Sigrid Ahlert.

Von ihnen erfuhr Sven-Christian Kindler etwas über die Entstehungsgeschichte des Vereins und über die heutigen Ziele. „Begonnen hat alles mit dem Prozess „Lokale Agenda 21“ bei dem es um Aktivitäten zum nachhaltigen Wirtschaften auf kommunaler Ebene ging“, so Charlotte Schließauf. Daran hatten sich verschiedene Gruppen in Walsrode beteiligt und aus diesem Prozess heraus gründete sich dann die „Weltladen–Initiative“. Am heutigen Standort in der Moorstraße/Ecke Worthstraße befindet sich der Laden seit 2012. Angeboten werden fair produzierte Produkte aus aller Welt und auch Produkte aus der Region vor Ort. So zum Beispiel ein leckerer Apfel-Mango-Saft eines Saftherstellers im Landkreis Rotenburg aus regionalem Apfelanbau, kombiniert mit fair gehandeltem Mango-Saft.

Engagiert diskutierten Sven-Christian Kindler und die drei Frauen über die Frage, ob der Verkauf fair gehandelter Produkte einen Beitrag zur Veränderung unserer Wirtschaftsweise bewirken kann. Allein mit dem Einkauf fairer Produkte können wir unsere Ziele nicht erreichen, war man sich weitgehende einig. Sven-Christian Kindler erläutert das so: „Machen wir uns ehrlich. Wir können uns dieses Wirtschaftssystem nicht schön kaufen. Fairer Handel und eine gerechte und ökologische Globalisierung müssen politisch erkämpft werden. Ein Besuch im Weltladen muss deshalb viel mehr sein als faires Shoppen, nämlich ein Anlass für Politisierung. Ein Anlass, um die große Armut und Ausbeutung weltweit nicht zu vergessen. Ein Anlass, aktiv zu werden gegen die Verhältnisse, die dafür sorgen, dass 8 Männer so viel besitzen wie die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Das alles findet auch hier in Walsrode statt, was mich sehr freut.“

Die Weltladen-Bewegung verfolgt deswegen auch drei zentrale politische Ziele:
- Ein fairer Welthandel statt rücksichtslosem Freihandel, bei dem die Industrieländer die Bedingungen diktieren.
- Die Unterstützung einer bäuerlichen Landwirtschaft , bei der soziale und ökologische Standards eingehalten werden. Also eine Landwirtschaft, die gesunde Produkte für alle erzeugt und auch den Bäuerinnen und Bauern ein gutes Einkommen ermöglicht.
- Ein menschenwürdiger Umgang mit allen Menschen, die bei uns Schutz suchen oder eine lebenswerte Perspektive. Hier darf Rassismus und Diskriminierung keinen Platz haben.

Um darüber ins Gespräch zu kommen ist der Weltladen ein guter Ort. Er unterstützt auch alle Gruppen und Menschen, die sich dazu informieren wollen. „Ich finde es richtig toll, dass es hier vor Ort so engagierte Menschen gibt“, sagte Sven-Christian Kindler, und ließ es sich nicht nehmen noch im Weltladen einzukaufen und eine Flasche Apfel-Mango-Saft und eine Packung Darjeeling-Tee mitzunehmen. „Aber auch die Politik muss ihren Beitrag leisten und die ökonomischen Bedingungen so grundlegendt verändern, dass die Ausbeutung gestoppt wird und faire Handelsbeziehungen nicht nur eine Nische, sondern weltweiter Standard werden. Dafür streiten wir Grüne im Bundestag.“

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.