Suchformular

PM: Sven-Christian Kindler ruft zu Protesten gegen Auftritt von Alexander Gauland in Hannover auf

Der Hannoversche Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler und der Stadtverband Hannover von Bündnis 90/Die Grünen rufen zu Demonstrationen gegen den Auftritt des Spitzenkandidaten der Alternative für Deutschland Gauland am Freitagnachmittag auf dem Trammplatz vor dem Neuen Rathaus auf.

Der Abgeordnete Sven-Christian Kindler erklärt dazu: „Die Alternative für Deutschland (AfD) steht mit ihrer Politik für ein menschenverachtendes unsoziales Weltbild, das wir in einer offenen und bunten Stadt wie Hannover nicht tolerieren wollen. Alexander Gauland ist in der Vergangenheit immer wieder mit rassistischer und sexistischer Hetze aufgefallen, so zum Beispiel auch gegenüber Jérôme Boateng. Gauland schreckt auch nicht davor zurück seinen Parteigenossen Björn Höcke für eine Relativierung des Holocaust in Schutz zu nehmen.“

Richard Heise, Sprecher von Bündnis 90/Die Grünen Hannover ergänzt: "In Erinnerung an die beschämenden Anschläge auf das Asylbewerberheim in Rostock/Lichtenhagen vor 25 Jahren ist es wichtiger denn je, darauf aufmerksam zu machen, wozu der fremdenfeindliche Populismus von Parteien wie der AfD führen kann. Wir werden deshalb am Freitag ein aktives Zeichen gegen Ausgrenzung und Hass setzen. Hetze gegen Geflüchtete, Homosexuelle und Menschen, die nicht dem Weltbild der AfD entsprechen, können wir nicht stillschweigend hinnehmen. Das werden wir am Freitag gemeinsam mit den Bürger*innen aus Hannover zeigen."

An diesem Freitag, den 25.08.2017, ab 16:00 Uhr findet gegenüber vom Trammplatz auf dem Friedrichswall vor dem ehemaligen Maritimhotel eine von der Linksjugend/Solid angemeldete Demonstration gegen den Auftritt von Alexander Gauland statt. Sven-Christian Kindler

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.