Suchformular

PM Kindler: Von der Leyen war auf keiner einzigen Podiumsdebatte im Wahlkreis

PM Kindler: Von der Leyen war auf keiner einzigen Podiumsdebatte im Wahlkreis

Zum Abschluss des Wahlkampfs zieht der GRÜNE Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler Bilanz und kritisiert gleichzeitig die CDU-Direktkandidatin Dr. Ursula von der Leyen im Wahlkreis Stadt Hannover II:

„Vier Monate Wahlkampf – vier Monate habe ich bei engagierten Schulen, Vereinen, Initiativen, Gewerkschaften und Verbänden auf dem Podium gesessen. Zusammen mit meinen Mitbewerber*innen, zusammen mit Bürger*innen, Schüler*innen und Azubis haben wir im direkten Dialog unsere Positionen zur Klima-, Sozial-, Rüstungs- oder Flüchtlingspolitik vertreten. Insgesamt waren es zehn Debatten im Wahlkreis Stadt Hannover II. Eine Kandidatin war jedoch nie dabei: Die Kandidatin der CDU in meinem Wahlkreis! An keiner einzigen Podiumsdebatte hat Ursula von der Leyen teilgenommen. Anscheinend ist sie sich zu fein dafür.

Natürlich verstehe ich, wenn Ursula von der Leyen als Bundesministerin nicht an jeder Debatte teilnimmt. Dass sie aber zu keiner einzigen Debatte erscheint, ist kein Zufall oder ein Terminproblem, sondern das hat System. Von der Leyen will sich nicht der demokratischen Debatte mit ihren politischen Mitbewerber*innen und den Bürger*innen stellen. Das zeigt einen mangelnden Respekt gegenüber den Menschen in Hannover. Sie als Kandidatin sollte sich im Wahlkreis auch der Diskussion stellen und nicht kneifen."

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.