Suchformular

Neues Deutschland: Rein- und rausrechnen, Der Entwurf des Bundesetats ruft viele Kritiker auf den Plan

"Doch die Haushälter der LINKEN fällen ein brachiales Urteil. Der Finanzminister reiße die Investitionslücke weiter auf, meinte der Vizefraktionsvorsitzende Fabio De Masi. Scholz sei ein "Sicherheitsrisiko für Brücken, Krankenhäuser und Universitäten". Und er stimmt mit Sven-Christian Kindler überein, Sprecher für Haushaltspolitik der Grünen im Bundestag, der sich fragt, "ob das Finanzministerium in den Händen der SPD oder der CDU liegt. Olaf Scholz setzt einfach die konservative Politik seines Vorgängers fort."..." Weiterlesen: http://www.neues-deutschland.de.

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.