Suchformular

PM: Eisenbahnknoten Hannover

Foto: @matthewmndz

Foto: @matthewmndz

Anlässlich der vorgenommenen Hochstufung des Eisenbahnknotens Hannover in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans 2016-2030 erklärt der hannoversche Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler (Bündnis 90/Die Grünen), Sprecher für Haushaltspolitik:

"Die heute durch Bundesverkehrsminister Scheuer vorgenommene Hochstufung des Eisenbahnknotens Hannover ist lange überfällig. Ursprünglich sollte die nun endlich fertiggestellte Bewertung der Bahnprojekte bereits 2016 abgeschlossen werden. Hier sind 2 Jahre für den drängenden Schienenausbau verloren gegangen.

Der Ausbau des Knotens Hannover mit einem zusätzlichen Bahnsteig und zwei zusätzlichen Gleisen für den Personenverkehr im Hauptbahnhof und der Ausbau und Elektrifizierung der südlichen Umfahrung Hameln - Elze - (Nordstemmen) für den Güterverkehr sind wichtige Bausteine um den Schienenverkehr in der Region Hannover voranzubringen. Die Ausbaumaßnahmen schaffen zusätzliche Kapazitäten für mehr Verkehr auf der Schiene. Anstatt weiter Zeit zu verlieren, muss Verkehrsminister Scheuer der klimafreundlichen Schiene endlich Priorität einräumen, statt öffentliche Gelder in den Straßenneubau und die teure und unsinnige PKW-Maut zu pumpen. Wir brauchen dringend eine schnelle und umfassende Ausbauoffensive für die Schiene, um Verkehre von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Jetzt ist es zentral, dass die Planung des Ausbaus des Knotens Hannover schnell angegangen wird und im Haushalt dafür Geld bereitgestellt wird.

Wichtig ist hierbei, dass das Verkehrsministerium und die DB AG für einen transparenten Planungsprozess mit einer umfassenden Einbindung der BürgerInnen vor Ort sowie für wirksamen Lärmschutz für die Anwohnerinnen und Anwohner sorgen."

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.