Suchformular

Bundestagsreden

Hier finden Sie meine Bundestagsreden aus der 17. und 18. Wahlperiode in chronologischer Reihenfolge. Diese finden Sie neben vielen weiteren Videos auch auf meinem Youtube-Kanal.

Nach 8 Jahren CSU: Verkehrswende ist überfällig
Andreas Scheuer ist gegen Hardware-Nachrüstungen bei schmutzigen Diesel, obwohl das rechtlich, technisch und finanziell möglich und notwendig ist. Um es hart zu sagen: Dem neuen Verkehrminister sind die Eigentumsinteressen der Familien Quandt, Piech und Porsche wichtiger als die Gesundheit der Menschen in den Städten und die Rechte der betrogenen Dieselbesitzer*innen.
Haushalt ohne Zukunft
Die Investitionsquote ist im Sinkflug, die Bekämpfung der Armut wird ignoriert, die Klimakrise totgeschwiegen, Europa blockiert und die Rüstungsetat massiv aufgebläht. Um es auf den Punkt zu bringen: Das ist ein Haushalt ohne Zukunft. Olaf Scholz legt einen veritablen Fehlstart hin. Es reicht nicht einfach nur den Status Quo von Wolfgang Schäuble weiter zu verwalten.
Deutschland wird zum Systemrisiko für Europa
Rede im Bundestag zu Europa und zum Europäischen Währungsfonds von Sven-Christian Kindler. Es gibt jetzt die historische Chance und Notwendigkeit Europa weiterzuentwicklen. Europa krisenfester, demokratischer und sozialer zu machen. Macron und Juncker haben dazu Vorschläge vorgelegt. Doch die Bundesregierung sagt dazu immer nur nein, nein, nein. Ich finde das beschämend. Deutschland wird so zum Systemrisiko für ganz Europa.
„Die AfD steckt tief im Sumpf der Gewalt!“
In seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag kritisiert Sven-Christian Kindler die AfD und legt dar, dass diese ein höchst ambivalentes Verhältnis zur Gewalt hat.
Klare Kante für Europa – Bundestagsrede zu Steuerdumping
In seiner Bundestagsrede vom 22.11.2017 plädiert Sven-Christian Kindler dafür, der Kreditrückzahlung durch Irland an den IWF, Dänemark und Schweden zuzustimmen.
Solidarisches Europa statt Germany first
Seit 2010 bestimmen Merkel und Schäuble mit ihrer harten Sparpolitik den ökonomischen Kurs in Europa. Das hat Europa nachweislich nicht aus der Krise gebracht, im Gegenteil hat das Europa tief gespalten und die Krise verschärft. Diese Bundesregierung setzt stark auf deutsche Interessen. Germany first darf aber nicht die Leitlinie der Europapolitik sein.
"Zickzack-Investitionspolitik" – Sven-Christian Kindler im Deutschen Bundestag
Bundestagspräsident Norbert Lammert hat Sven-Christian Kindlers Rede im Bundestag gestern damit angekündigt, dass er nun die Gelegenheit hätte den Weihnachtsfrieden im Parlament zu stören. Daran war es dem haushaltspolitischen Sprecher der Fraktion Bündnis90/Die Grünen zwar sicherlich nicht gelegen, aber ohne Kritik an der Investitionspolitik der großen Koalition ging es dann auch nicht.
Agrarwende statt Massentierhaltung! Rede von Sven-Christian Kindler zur Landwirtschaftspolitik
In seiner Rede vor dem Deutschen Bundestag am 24. November 2016 hat Sven-Christian Kindler, Bundestagsabgeordneter aus Hannover und haushaltspolitischer Sprecher seiner Fraktion Bündnis 90/Die Grünen, eine Bilanz über die Arbeit von Landwirtschaftsminister Schmidt in den letzten Jahren gezogen. Diese Bilanz fällt verheerend aus:
„Ankündigungsministerin Hendricks“ – Sven-Christian Kindler zum Klimaschutz
In der Plenardebatte des Deutschen Bundestags ging es heute (22. November 2016) auch um den Einzelplan 16 (Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) im Bundeshaushalt für 2017. Sven-Christian Kindler, Bundestagsabgeordneter aus Hannover und haushaltspolitischer Sprecher seiner Fraktion Bündnis 90/Die Grünen kritisiert in seiner Rede die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks.
Haushalt der verpassten Chancen – Sven-Christian Kindler kritisiert Haushalt der Großen Koalition
Im Deutschen Bundestag wird diese Woche (22. – 25. November 2016) das Haushaltsgesetz 2017 beraten. In seiner Funktion als haushaltspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen hat auch Sven-Christian Kindler geredet. Der Bundestagsabgeordnete aus Hannover kritisiert in seiner Rede den Haushalt der großen Koalition als "Haushalt der verpassten Chancen".

Seiten