Suchformular

Euro & Europa

Rede Sven Nachtragshaushalt
Diese Woche hat die schwarz-gelbe Koalition den Nachtragshaushalt für 2012 beschlossen. Sven-Christian Kindler positioniert sich zu dem Haushalt und kritisiert den Irrweg der Bundesregierung in der Eurokrise.
Sven-Christian Kindler im Hamburger Abendblatt
Der Grünen-Politiker Sven-Christian Kindler sieht die Energiewende als Chance für die Kommunen. Kritik an Schwarz-Gelb wegen Blockade. (Aus dem Hamburger Abendblatt)
Europa
Liebe Claudia, Steffi und Astrid, lieber Cem, Benedikt und Malte,
Europa
Am 14. Mai 2012 war Sven-Christian Kindler in das Gymnasium nach Winsen eingeladen. Topthema: Die Euro-Krise. In seinem Inputreferat ging der Haushaltspolitiker auf die Ursachen der Finanzkrise ein: Die steigende Ungleichheit bei Einkommen und Vermögen, die Ungleichgewichte in den Leistungsbilanzen und unterregulierte Finanzmärkte. Aber Europa ist mehr als nur der Euro.
Millionäre sollen die Schulden bezahlen
Aus der Rotenburger Kreiszeitung: "Ist der Euro noch zu retten?" Dieser Frage nährte sich der Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler (Die Grünen) bei einer Vortragsveranstaltung im Rotenburger Ratssaal. Kindler ist Mitglied des Haushaltsauschusses und als solcher Experte in Sachen Euro-Rettung. [...] Der gesamte Artikel kann unten als PDF heruntergeladen werden.
Finanzpolitik: Grünen-Bundestagsabgeordneter Sven-Christian Kindler referiert über Eurokrise Artikel erschienen in der NWZ, am 3. Februar 2012
Artikel erschienen in der HAZ, am 1. Februar 2012
Banken können in diesem Jahr notfalls auch mit Hilfe des Staates die höheren Kapitalanforderungen erfüllen. Der Bundestag beschloss gegen die Stimmen der Opposition, den 2010 stillgelegten Bankenrettungsfonds Soffin im Umfang von 480 Milliarden Euro zu reaktivieren. Die Neuauflage im Zuge der Euro-Staatsschuldenkrise ist bis Ende 2012 befristet.
Es sind bewegende und historische Zeiten für Europa. Sehr viel steht auf dem Spiel. In Berlin jagt eine Sondersitzung des Haushaltsausschusses die nächste. Viele BürgerInnen steigen angesichts der Milliardensummen schon lange nicht mehr durch. Wir müssen mehr diskutieren. Diskutieren über Finanzen, den Euro, aber vor allem über unsere Visionen für ein soziales, ökologisches und demokratisches Europa.

Seiten

Subscribe to Euro & Europa