Suchformular

Sven in der Presse

Hier finden Sie Zeitungsartikel, Radiobeiträge oder TV-Berichte in denen ich offiziell Stellung zu bestimmten politischen Themen beziehe.

"Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler sprach von einem „Haushalt des Weiter-so“. Die Koalition verteile Geld mit der Gießkanne ohne klaren Kompass. Investitionen in bezahlbare Wohnungen, öffentlichen Nahverkehr, schnelles Internet und gute Schulen seien deutlich zu gering. Stattdessen blähten Union und SPD den Rüstungsetat weiter auf.
"... Mit Matthias Miersch (SPD), Hendrik Hoppenstedt (CDU) und Sven-Christian Kindler (Grüne) hatten sich gleich mehrere Bundestagsabgeordnete für die Hochstufung des Eisenbahnknotens Hannover stark gemacht.
"Die Höhe der Summe allein für Beratungsleistung empört den haushaltspolitischen Sprecher der Grünen, Sven-Christian Kindler, der durch seine Anfrage beim Bundesverkehrsministerium diese Informationen zu Tage förderte. „Es spricht nichts dagegen in Einzelfragen auf externen Sachverstand zurückzugreifen“, so Kindler, „aber diese Größenordnung geht gar nicht.
"Sie sind die Vertreter des Volkes. Doch was denken die Bundestagsabgeordneten aus der Region Hannover über die Politik, was können sie bewegen? Die NP hat die Parlamentarier in Berlin besucht. Heute: Sven-Christian Kindler (Grüne). ...", weiterlesen: https://www.neuepresse.de.
"... Ebenfalls an die Bundesregierung wandte sich Sven-Christian Kindler: »Die Bundesregierung sollte sich auf internationaler Ebene dafür einsetzen, dass die Praxis der Zahlungen an Attentäter geächtet wird.« ...", weiterlesen: https://www.juedische-allgemeine.de.
"... Auch der Grünen-Finanzexperte und Europaabgeordnete Sven Kindler erklärte: »Der Verstoß von Olaf Scholz für ine europäische Arbeitslosenversicherung geht in die richtige Richtung. Das würde Europa stabiler und sozialer machen«. Die Union solle den Vorschlag nicht aus »Ideologie und nationaler Borniertheit« blockieren.
" ... „Eine krachende Ohrfeige für das Verkehrsministerium“, nennt Sven-Christian Kindler, haushaltspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, das BRH-Papier. ÖPP-Projekte seien „extrem teuer, intransparent, demokratisch nicht zu kontrollieren, am Ende nur ein fettes Geschäft für die Konzerne“. ...", weiterlesen: https://www.hna.de.
"... Grünen-Politiker Sven Kindler fragte deshalb die Bundesregierung, wann sie genau mit der kuwaitischen Regierung über die Diskriminierung gesprochen habe, und ob sie weiterhin keine rechtlichen Schritte zum Entzug der Landerechte einleiten wolle. Schließlich waren die politischen Bemühungen bisher offenbar ergebnislos.
"... „Die Ausgaben sind erheblich und summieren sich allein für 2018 und 2019 auf 47 Millionen Euro“, sagte Sven-Christian Kindler, haushaltspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, unserer Berliner Redaktion. „Die Pkw-Maut ist hochbürokratisch, europafeindlich und wird am Ende mehr kosten als sie einbringt.
"Die Grünen kritisieren hohe Kosten für externe Berater von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) für die Umsetzung der geplanten Pkw-Maut.

Seiten