Suchformular

Sven in der Presse

"Sven-Christian Kindler, Haushaltspolitiker der Grünen, beklagt seit Jahren, dass zu wenig gemacht werde für Klimaschutz, Energiewende und ökologische Landwirtschaft. Vorschläge im Umfang von sechs Milliarden Euro machte seine Partei in den Beratungen – umsonst", weiterlesen: https://www.tagesspiegel.de.
"Kindler bemängelt auch "Aufblähen von Rüstungsetat"", weiterlesen: https://www.welt.de.
"Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler hatte im September die Bundesregierung gefragt, ob es ähnliche Vorfälle wie am 10. Juli in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen gegeben habe. Dies verneinte Regierungssprecher Seibert.
"Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler sprach von einem „Haushalt des Weiter-so“. Die Koalition verteile Geld mit der Gießkanne ohne klaren Kompass. Investitionen in bezahlbare Wohnungen, öffentlichen Nahverkehr, schnelles Internet und gute Schulen seien deutlich zu gering. Stattdessen blähten Union und SPD den Rüstungsetat weiter auf.
"... Mit Matthias Miersch (SPD), Hendrik Hoppenstedt (CDU) und Sven-Christian Kindler (Grüne) hatten sich gleich mehrere Bundestagsabgeordnete für die Hochstufung des Eisenbahnknotens Hannover stark gemacht.
Sven-Christian Kindler, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, hat Fragen an die Bundesregierung zur mangelhaften Umsetzung der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) im Rahmen des „Natura 2000“-Prozesses im Heidekreis eingereicht. Er fürchtet, dass auch finanzielle Strafzahlungen auf die Länder und den Bund zukommen dürften.
"Die Höhe der Summe allein für Beratungsleistung empört den haushaltspolitischen Sprecher der Grünen, Sven-Christian Kindler, der durch seine Anfrage beim Bundesverkehrsministerium diese Informationen zu Tage förderte. „Es spricht nichts dagegen in Einzelfragen auf externen Sachverstand zurückzugreifen“, so Kindler, „aber diese Größenordnung geht gar nicht.
"Sie sind die Vertreter des Volkes. Doch was denken die Bundestagsabgeordneten aus der Region Hannover über die Politik, was können sie bewegen? Die NP hat die Parlamentarier in Berlin besucht. Heute: Sven-Christian Kindler (Grüne). ...", weiterlesen: https://www.neuepresse.de.
"... Ebenfalls an die Bundesregierung wandte sich Sven-Christian Kindler: »Die Bundesregierung sollte sich auf internationaler Ebene dafür einsetzen, dass die Praxis der Zahlungen an Attentäter geächtet wird.« ...", weiterlesen: https://www.juedische-allgemeine.de.
"... Auch der Grünen-Finanzexperte und Europaabgeordnete Sven Kindler erklärte: »Der Verstoß von Olaf Scholz für ine europäische Arbeitslosenversicherung geht in die richtige Richtung. Das würde Europa stabiler und sozialer machen«. Die Union solle den Vorschlag nicht aus »Ideologie und nationaler Borniertheit« blockieren.

Seiten