Suchformular

Sven in der Presse

"Niedersachsen ist bundesweit Schlusslicht beim Ausweisen von EU-Naturschutzgebieten „Natura 2000“.
"Ernster nahm Scholz hingegen die bohrenden Fragen zum neuen Cum-Ex-Skandal, durch den Banken den Fiskus abermals geprellt haben sollen. Sven Christian Kindler von der Grünen fordert hier ebenso Aufklärung ...", weiterlesen: https://www.deutschlandfunk.de.
"Der Grünen-Politiker Sven-Christian Kindler warf Finanzminister Olaf Scholz (SPD) eine ideenlose Ausgabenpolitik nach dem Prinzip Gießkanne ohne Schwerpunktsetzungen etwa für mehr Klimaschutz und Gerechtigkeit vor.
"Als einziges der 16 Bundesländer schafft Niedersachsen nicht die von der Europäischen Kommission geforderte Ausweisung aller Naturschutzgebiete bis Ende 2018. Jetzt drohen wegen schwerer Verstöße gegen die europäische FFH-Richtlinie (Flora-Fauna-Habitat) hohe Strafzahlungen an die EU von mindestens 11,83 Millionen Euro sowie weitere Zwangsgelder von bis zu 861.000 Euro – und zwar für jeden weiteren Sünder-Tag.
"Sven-Christian Kindler, Haushaltspolitiker der Grünen, beklagt seit Jahren, dass zu wenig gemacht werde für Klimaschutz, Energiewende und ökologische Landwirtschaft. Vorschläge im Umfang von sechs Milliarden Euro machte seine Partei in den Beratungen – umsonst", weiterlesen: https://www.tagesspiegel.de.
"Kindler bemängelt auch "Aufblähen von Rüstungsetat"", weiterlesen: https://www.welt.de.
"Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Sven-Christian Kindler hatte im September die Bundesregierung gefragt, ob es ähnliche Vorfälle wie am 10. Juli in der KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen gegeben habe. Dies verneinte Regierungssprecher Seibert.
"Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler sprach von einem „Haushalt des Weiter-so“. Die Koalition verteile Geld mit der Gießkanne ohne klaren Kompass. Investitionen in bezahlbare Wohnungen, öffentlichen Nahverkehr, schnelles Internet und gute Schulen seien deutlich zu gering. Stattdessen blähten Union und SPD den Rüstungsetat weiter auf.
"... Mit Matthias Miersch (SPD), Hendrik Hoppenstedt (CDU) und Sven-Christian Kindler (Grüne) hatten sich gleich mehrere Bundestagsabgeordnete für die Hochstufung des Eisenbahnknotens Hannover stark gemacht.
Sven-Christian Kindler, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, hat Fragen an die Bundesregierung zur mangelhaften Umsetzung der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) im Rahmen des „Natura 2000“-Prozesses im Heidekreis eingereicht. Er fürchtet, dass auch finanzielle Strafzahlungen auf die Länder und den Bund zukommen dürften.

Seiten