Suchformular

Sven besucht die Pflegeeinrichtung "Haus am Hang" in Osterholz-Scharmbeck

Termin: 
9. Mai 2018 - 14:00

Am 12.5. ist der internationale Tag der Pflege. Das nimmt die Grüne Bundestagsfraktion zum Anlass auf die großen Herausforderungen in der Pflege aufmerksam zu machen und sich vor Ort über die Personal- und Arbeitssituation zu informieren. Sven-Christian Kindler, der für den Landkreis Osterholz zuständige Bundestagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen, besucht deshalb am 9. Mai, um 14:00 Uhr die Pflegeinrichtung des Diakonievereins „Haus am Hang“ in Osterholz-Scharmbeck.

Bündnis 90/Die Grünen möchten dabei ihr „Grünes Sofortprogramm" vorstellen. Die Grünen wollen 50.000 neue tariflich bezahlte Jobs in der Pflege schaffen, davon jeweils 25 000 in der Altenpflege und 25 000 in den Krankenhäusern. Über die Frage wie das zu schaffen ist , möchte Herr Kindler auch mit dem Leiter der Einrichtung, Herrn Graf-Peschau und seinen Kolleginnen sprechen. Er möchte auch ihre Sicht der Dinge wahrnehmen: Was sollte sich ändern, wie lässt sich die Situation verbessern? Mit dabei sein werden auch die Sprecherin des Grünen Ortsvereins in Osterholz-Scharmbeck, Frau Heuser, und Wolfgang Goltsche, Sprecher des Grünen Kreisverbandes Osterholz.

Zum Hintergrund: Die Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen zeigt, dass der Arbeitsmarkt für Pflegekräfte leergefegt ist. Dabei stellt sich die Personalsituation regional sehr unterschiedlich dar:

Niedersachsen belegt einen der letzten Plätze im bundesweiten Vergleich beim Verhältnis offener Stellen zu Arbeitslosen in der Pflege. In der Altenpflege fehlen in Niedersachsen 2.855 Pflegefachkräfte: auf 100 freie Stellen kommen nur 15 Bewerberinnen und Bewerber. Ein problematischer Zustand für die pflegerische Versorgung im zweitgrößten Flächenland. Sowohl in der Altenpflege als auch im Krankenhaus belegt Niedersachsen Platz 12. Im Krankenhausbereich kommen auf 100 freie Stellen 40 arbeitslose Pflegefachkräfte bei 1.172 offenen Stellen. Hinzu kommt, dass im Krankenpflegebereich die Ausbildungszahlen im Vergleich zu 2014 zurückgegangen sind.

Die Grünen haben zwei Pflege-Sofortprogramme in den Bundestag eingebracht, in denen sie zusätzlich insgesamt 50.000 Pflegefachkräfte für die Alten- und Krankenpflege fordern. Die Umsetzung muss verbunden sein mit stärkeren Anreizen, um die Rückkehr in den Beruf und die Aufstockung auf Vollzeit zu erleichtern. Um in diesem schönen Beruf gerne arbeiten zu können, gehören zudem bessere Weiter- sowie Fortbildungsmöglichkeiten und Arbeitsbedingungen, die menschliche Zuwendung ermöglichen, dazu.

Verbreite diesen Beitrag!
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie hier.