Über Sven

Ich heiße Sven-Christian Kindler und komme aus Hannover. Ich bin als niedersächsischer Spitzenkandidat der GRÜNEN als Abgeordneter in den Deutschen Bundestag gewählt worden. Ich kämpfe für eine klimagerechte und zukunftsfähige Politik, die Investitionen in den wirtschaftlichen Umbau und soziale Gerechtigkeit ins Zentrum stellt.

Neues von mir und meiner Arbeit

Statement zur Debatte um die Impfpflicht

Zur aktuellen Debatte um die Einführung einer Corona-Impfpflicht Sven-Christian Kindler: Im Bundestag stehen wir vor einer parlamentarischen Debatte und Entscheidung zur Impfpflicht. Für mich ist wichtig: Es braucht breite Angebote und viel Aufklärungsarbeit. Impfungen gegen Covid-19 sind sehr sicher und schützen vor schweren Verläufen und vor weiteren Wellen und Lockdowns. Impfungen retten Leben und halten unsere Gesellschaft zusammen. Um die die weiteren Varianten erfolgreich zu bekämpfen und uns als Gesellschaft davor zu schützen, brauchen wir angesichts der aktuellen Varianten eine hohe Impfquote von mindestens 95 Prozent. 72 Prozent hätten beim Wildtyp des Virus ausgereicht, aber nicht mehr bei den derzeitigen hochansteckenden Varianten. Die Impfpflicht ist aus meiner Sicht nur das letzte Mittel, wenn die hohe Impfquote sich nicht durch Aufklärung, Überzeugung und ein breites Impfangebot erreichen lässt. Aber das hin und her zwischen Lockdown und Öffnung ist für unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft extrem schädlich. Die notwendigen Schutzmaßnahmen sind eine viel größere Freiheitseinschränkung als eine Impfung. Eine Impfpflicht ist also hier das mildere Mittel. Deswegen bin ich inzwischen im Grundsatz für die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht für Erwachsene. Eine allgemeine Impfpflicht muss aus meiner Sicht aber auch eine doppelte Verpflichtung sein und bedeutet auch eine Pflicht für den Staat ausreichend niedrigschwellige Impfangebote und Beratungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Impfungen schützen die Gesundheit, sind sicher und sind ein solidarischer Akt für unsere Mitmenschen. Deshalb: Lasst euch, wenn ihr es nicht eh schon getan habt, impfen und boostern und versucht dafür bei Freund*innen und Bekannten zu werben! Impfen - und zwar weltweit (Patentfreigabe jetzt!) - ist der Weg raus aus der Pandemie.

13.01.2022

Statement Kindler Anhörung Nachtragshaushalt

Zur Anhörung des Haushaltsausschusses zum zweiten Nachtragshaushalt erklärt Sven-Christian Kindler, Sprecher für Haushaltspolitik der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Bundestag: "Der Nachtragshaushalt ist verfassungsgemäß und er ist ökonomisch sinnvoll. Das wurde durch zahlreiche Stellungnahmen und mündliche Ausführungen der Mehrheit der Sachverständigen in der heutigen Anhörung des Haushaltsausschusses bestätigt. Die Pandemie ist noch nicht überwunden, ihre wirtschaftlichen Folgen werden uns noch weit über das Jahr 2022 begleiten. Mit Blick auf die letzten Jahre wird deutlich, dass die Pandemie viele Investitionen und Klimaschutzausgaben gebremst hat.

10.01.2022

Café Berlin – Steht die Ampel auf Grün?

Wir, Sven und Swantje, laden euch ein mit uns in einer Videokonferenz zusammen über Lage in Berlin nach der Bundestagswahl und die Ampel-Verhandlungen zu reden. Wann und wo: Mittwoch, 01.12.2021 von 20-21:30 Uhr vor deinem Computer, Tablet, Laptop oder Handy. Anmeldungen bitte bis Dienstag, 30.11.2021 bis 20 Uhr an sven-christian.kindler.wk01@bundestag.de

23.11.2021

Erklärung nach §31 der GO des Deutschen Bundestages zur Abstimmung zu TOP 1 zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes

Der Bundestag beschließt am heutigen Donnerstag, 18.11.2021, das „Gesetz zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes und weiterer Gesetze anlässlich der Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite“. Das ist ein wichtiger Schritt für mehr Rechtsicherheit von notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Zugleich werden wichtige Instrumente zum Infektionsschutz ergänzt und klarer geregelt. Ich werde diesen Gesetzesänderungen daher zustimmen.

18.11.2021
1 / 16

Berlinfahrten

Als Bundestagsabgeordneter habe ich die Möglichkeit dreimal im Jahr eine Gruppe von 50 Personen zu einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin einzuladen.

Die 2-tägigen Fahrten werden von meinen Regionalbüros in Hannover und Walsrode in Zusammenarbeit mit dem Presse-und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) organisiert und werden als Bildungsveranstaltung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz (NBildUG) anerkannt.

Berlinfahrten

Als Bundestagsabgeordneter habe ich die Möglichkeit dreimal im Jahr eine Gruppe von 50 Personen zu einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin einzuladen.

Die 2-tägigen Fahrten werden von meinen Regionalbüros in Hannover und Walsrode in Zusammenarbeit mit dem Presse-und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) organisiert und werden als Bildungsveranstaltung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz (NBildUG) anerkannt.