Vor Ort

Neben meinem Wahlkreis in Hannover betreue ich die gesamte Region Hannover, den Heidekreis sowie die Landkreise Rotenburg/Wümme, Osterholz und Verden. Mit meinen beiden Büros in Hannover und Walsrode halte ich den Kontakt zu den Menschen vor Ort und bin Ansprechpartner für bundespolitische Anliegen der Bürger*innen.

Meine parlamentarischen Initiativen leben davon, dass sich Menschen einbringen. In den sitzungsfreien Wochen bin ich daher viel vor Ort unterwegs, um mit den verschiedensten Menschen auf politischen Veranstaltungen, Aktionen oder bei Besuchen in Betrieben und Vereinen ins Gespräch zu kommen. Der direkte Austausch mit den Menschen vor Ort ist für mich Inspiration, Ansporn und Feedback.

Neues von vor Ort

PM Kindler zu Beschlüssen des Haushaltsausschusses zur Unterstützung kommunaler Einrichtungen

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute mehrere Millionen Euro für die Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur beschlossen. Beschlossen wurde unter anderem die Unterstützung die Sanierung des Waldbad Bomlitz mit 3 Millionen Euro. Dazu erklärt Sven-Christian Kindler, Grüner Bundestagsabgeordneter aus der Region Hannover und Mitglied im Haushaltsausschuss:

Mittwoch, 05.05.2021

Gelder für Hannover - Förderung des Projekts "Roofwalk - Mehr Grün für die Innenstadt"

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat heute mehrere Millionen Euro für Klimaschutz und Klimaanpassungsprojekte in urbanen Räumen beschlossen. Beschlossen wurde unter anderem die Unterstützung des Projekts „Roofwalk - Mehr Grün für die Innenstadt“ aus Hannover mit 2,7 Millionen Euro. Dazu erklärt Sven-Christian Kindler, Grüner Bundestagsabgeordneter aus Hannover und Mitglied im Haushaltsausschuss:

Mittwoch, 18.11.2020

Abrissbirne für die Klimaforschung verhindern - Landesregierung muss jetzt handeln!

Zu Medienberichten über eine drohenden Schließung des Instituts für Meteorologie und Klimatologie an der Leibniz Universität Hannover, sagt Sven-Christian Kindler, grüner Bundestagsabgeordneter aus Hannover: "Es wäre vollkommen aus der Zeit gefallen, angesichts der globalen Klimakrise, nun ausgerechnet bei der Klimaforschung den Rotstift anzusetzen.

Montag, 16.11.2020

Anfrage zeigt: Es fahren immer noch zu viele dreckige Dieselloks und die Elektrifizierung und die Alternativen kommen nicht voran.

Für eine Energiewende auf der Schiene brauchen wir saubere Loks. Das geht am besten über die Elektrifizierung des Streckennetzes. Hier hinkt Niedersachsen massiv hinterher. Gerade einmal 60 Prozent der Schienenstrecken im Land sind elektrifiziert, also mit einer Oberleitung ausgestattet. Vom Bundesziel bis 2025 bei 70 Prozent zu sein ist Niedersachsen noch meilenweit entfernt. Hier ist klar: wir brauchen mehr Tempo bei der Elektrifizierung!

Montag, 07.09.2020
1 / 2