Über Sven

Ich bin Mitglied und Obmann im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages, haushaltspolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, stellvertretendes Mitglied im Finanzausschuss und im Europaausschuss, Landesgruppensprecher der niedersächsischen Bundestagsabgeordneten von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, stellvertretender Vorsitzender des Bundesfinanzierungsgremiums und der Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe.

Bundestag

Meine Aufgaben im Bundestag sind vielfältig. Ich bin Sprecher für Haushaltspolitik und Obmann im Haushaltsausschuss und dort Berichterstatter für die Einzelpläne diverser Themen.

Bundestag

Meine Aufgaben im Bundestag sind vielfältig. Ich bin Sprecher für Haushaltspolitik und Obmann im Haushaltsausschuss und dort Berichterstatter für die Einzelpläne diverser Themen.

Berlinfahrten

Als Bundestagsabgeordneter habe ich die Möglichkeit dreimal im Jahr eine Gruppe von 50 Personen zu einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin einzuladen.

Die 2-tägigen Fahrten werden von meinen Regionalbüros in Hannover und Walsrode in Zusammenarbeit mit dem Presse-und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) organisiert und werden als Bildungsveranstaltung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz (NBildUG) anerkannt.

Berlinfahrten

Als Bundestagsabgeordneter habe ich die Möglichkeit dreimal im Jahr eine Gruppe von 50 Personen zu einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin einzuladen.

Die 2-tägigen Fahrten werden von meinen Regionalbüros in Hannover und Walsrode in Zusammenarbeit mit dem Presse-und Informationsamt der Bundesregierung (BPA) organisiert und werden als Bildungsveranstaltung nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz (NBildUG) anerkannt.

Vor Ort

Neben meinem Wahlkreis in Hannover betreue ich die gesamte Region Hannover, den Heidekreis sowie die Landkreise Rotenburg/Wümme, Osterholz und Verden. Mit meinen beiden Büros in Hannover und Walsrode halte ich den Kontakt zu den Menschen vor Ort und bin Ansprechpartner für bundespolitische Anliegen der Bürger*innen.

Vor Ort

Neben meinem Wahlkreis in Hannover betreue ich die gesamte Region Hannover, den Heidekreis sowie die Landkreise Rotenburg/Wümme, Osterholz und Verden. Mit meinen beiden Büros in Hannover und Walsrode halte ich den Kontakt zu den Menschen vor Ort und bin Ansprechpartner für bundespolitische Anliegen der Bürger*innen.

Neues von mir und meiner Arbeit

PM: Volle Energie für Erneuerbare

Zu den Bundestagsbeschlüssen zum beschleunigten Ausbau der Erneuerbaren Energien erklärt Sven-Christian Kindler, Mitglied des Bundestages für Region Hannover und Heidekreis: "Mit dem massiven Ausbau der Erneuerbaren Energien sorgen wir für eine echte Zeitenwende in der Energiepolitik. Das ist nach Jahren des Stillstands, Verhinderung und Blockade ein historisches Aufbruchssignal für den Klimaschutz und den Industriestandort Deutschland. Erstmals haben wir dafür wirklich ambitionierte Ausbauziele vereinbart und den Weg dorthin geebnet. In den nächsten acht Jahren steigt der Anteil an erneuerbarem Strom auf 80 Prozent. Damit schaffen wir Planungssicherheit für Investorinnen, Verbraucher, Handwerkerinnen und Industrie. Davon profitieren auch die Region Hannover und der Heidekreis. Für Bürgerinnen, die auf dem eigenen Hausdach eine Solaranlage installieren wollen, machen wir das einfacher. Ob der erzeugte Strom für das eigene E-Auto genutzt oder für alle ins Netz eingespeist wird: beides ist möglich und lohnt sich. Bürgerenergiegesellschaften können nun ohne komplizierte Ausschreibungsverfahren und mit einer sicheren Finanzierung loslegen. Mit einem geplanten Förderprogramm des Energieministeriums, ist es für sie außerdem möglich, sich Unterstützung gerade für die schwierige Anlaufphase zu sichern. Unsere Landwirte können zudem unter sogenannten Agri-PV-Anlagen Landwirtschaft betreiben und ihre Flächen dann sogar doppelt nutzen. Aus der Berichterstattung vom Juni 2022 heißt es: "Niedersachsen ist für die Windkraft schon ein zentraler Standort - die geplanten Ausbauziele sollen nach Vorstellungen der Bundesregierung allerdings auch hier noch einmal erhöht werden. Angestrebt sind 1,7 Prozent der Landesfläche bis 2026 und anschließend 2,2 Prozent bis 2032, wie es am Mittwoch in Berlin aus Kreisen des Bundeswirtschafts- und -klimaschutzministeriums sowie des Bauministeriums hieß."https://www.nord24.de/der-norden/bund-verlangt-von-niedersachsen-noch-mehr-windraeder-79831.html Auch Kommunen und Landkreise sind jetzt aufgefordert, ihren Beitrag zu leisten, das wünsche ich mir auch für unsere Region. Als Grüne bekämpfen wir auch das Artensterben und schützen natürliche Lebensräumen. Den Erhalt und die Verbesserung der Biodiversität fördern wir deshalb parallel zum Ausbau der Erneuerbaren mit ganz neuen Instrumenten - insbesondere mit Schutzprogrammen in nie gekannter Größenordnung, vier Milliarden Euro stehen dafür im Bundeshaushalt zur Verfügung. Und auch das sparsame Nutzen von Energie bringen wir weiter voran. Dafür haben wir vereinbart, den Standard für neue Wohngebäude auf den Effizienzhaus-55-Standard anzuheben. Wir fördern zudem Bürgerinnen und Bürger, die sich beim Neubau für ein energiesparendes Eigenheim oder die Sanierung eines alten Hauses entscheiden.

7. Juli 2022

Prall gefüllte Sitzung des Haushaltsausschusses vor dem Sommer

Gestern war unsere Agenda im Haushaltsausschuss mit 38 Tagesordnungspunkten noch einmal gut gefüllt. 📃 Durch den russischen Angriffskrieg und die ökonomischen Aggressionen Russlands gegen Europa beobachten wir nicht nur extrem sprunghafte, sondern auch extrem hohe fossile Gaspreise. Um Energieunternehmen zu unterstützen, die bei Preissprüngen teils hohe Sicherheitsleistungen (sog. Margins) zahlen müssen, wird das Finanzierungsinstrument „Margining“ aufgesetzt. Was heißt das? Finanzielle Mittel von insgesamt 100 Mrd. € werden in Form von kurzfristigen Liquiditätskreditlinien der KfW bereitgestellt. Die Mittel sind dabei über eine Bundesgarantie abgesichert. Über diese KfW-Kredite, die mit Sicherheiten der Unternehmen hinterlegt werden und zurückgezahlt werden müssen, sichern wir Unternehmen ab und stellen so die #Versorgungssicherheit sicher. 💡 Außerdem haben wir heute über eine ganze Reihe von Energiegesetzen im Ausschuss abgestimmt – insgesamt rund 600 Seiten. Zentral ist dabei das Wind-an-Land-Gesetz, welches die Vorgabe des Koalitionsvertrags von 2% der Bundesfläche für die Nutzung von Windenergie umsetzt. 💨 ⚡ Das ist das größte Paket für Erneuerbare Energien seit Jahrzehnten. Morgen wird dann abschließend im Bundestag entschieden! 🗳️ 🏛️ Zudem haben wir mit dem Verkehrsminister Volker Wissing und Bahnchef Richard Lutz über den Sanierungsplan Bahn und die Finanzierung der Schieneninfrastruktur diskutiert. Als GRÜNE setzen wir uns für eine deutliche finanzielle Erhöhung und Beschleunigung beim Ausbau und der Digitalisierung des Schienennetzes ein. 🚆 Ab nächster Woche steht dann bis September die sitzungsfreie Zeit im #Bundestag an, wo wir in unseren Wahlkreisen arbeiten. Trotzdem sind wir in dieser hochdynamischen Zeit durchgehend handlungsbereit und können auch kurzfristig reagieren. Dafür haben wir eine Reihe von Mechanismen für Entscheidungen - und auch für mögliche Sondersitzungen - im Haushaltsausschuss vereinbart. Wir lassen die Bevölkerung in Notzeiten nicht allein und werden das Notwendige finanzieren.

7. Juli 2022
1 / 47